Canadier 10er:

10er canadier

Canadier sind oben „offen“ und werden mit einem Stechpaddel fortbewegt. Es gibt an unserer Station 2er, 3er, 4er, 5er, 8er und 10er Canadier.
Der Vorteil eines Canadiers ist seine hohe Zugladungsmöglichkeit. Canadier können mehr Gewicht transportieren und es steht auch mehr Volumen zur Verfügung. Die Canadier wurden von den nordamerikanischen Indianern genau für diesen Zweck gebaut. Sie gingen mit diesem Boot zur Jagd und später benutzte man sie, um für den Handel mit Pelzen weite Strecken mit viel Gepäck zurückzulegen. Zudem sind Canadier meistens kippstabiler als Kajaks. Beide Eigenschaften führen dazu, dass der Canadier insbesondere von Anfänger als wesentlich angenehmer empfunden wird. Man kann sich mal ausstrecken, nebenher Angeln und sich aus der übervollen Proviant-Kiste bedienen.

Eigenschaften Canadier:

variabel nutzbar, unterschiedliche Sitzpositionen
das Ein- und Austeigen ist leichter
Canadier sind windanfälliger

Austattung:

je Person: Stechpaddel, Schwimmweste,
je Boot: 1 bis 2 Gepäcktonnen

Technische Daten:

Maximale Besetzung: 12 Personen; Besatzung Mehrtagestour: 6 bis 7 Personen + Gepäcktonnen und Packsäcke
Hersteller: Gatz (cree, Ontario)
Länge: ca. 7,00 m
Gewicht: ca. 100 kg
Material: GFK

Hinweis zur Besatzung von Canadiern:

Die Besatzung eines Canadiers mit nur einem Erwachsenen + einem oder mehreren Kindern sollte vermieden werden.
Es sollten immer mindestens zwei Erwachsene im Canadier sitzen, die kräfte- und ausdauermäßig in der Lage sind, das Boot auch einmal bei aufkommendem Wind zu manövrieren. Der 10er Canadier sollte von einer kräftigen Person gesteuert werden.